Blog | EHL freut sich über Exklusiv-Mandat für das „Prater Glacis“

Der Bürocluster rund um die Messe Wien und die Wirtschaftsuniversität Wien im 2. Wiener Gemeindebezirk wächst stetig weiter. In der Perspektivstraße wird derzeit ein nachhaltiges Bürohaus mit dem klingenden Namen „Prater Glacis“ realisiert. Der Büroneubau wird von der IG Immobilien Management GmbH entwickelt und das architektonische Design stammt vom Wiener Architekturbüro Franz&Sue. EHL Gewerbeimmobilien freut sich sehr das Exklusiv-Mandat für die Verwertung der Büroflächen im „Prater Glacis“ erhalten zu haben.

Das Architekturteam Franz&Sue legte seinen Fokus auf ein nachhaltiges Design und rückt ein zeitgemäßes Arbeits- und Raumkonzept in den Mittelpunkt. Open-Space Bereiche und Kommunikationszonen, aber auch klassische kleine Büroeinheiten vereinen verschiedenste Mieteransprüche.

Das Haus verfügt über 6 Etagen in denen jeweils Büroflächen in unterschiedlichen Größen untergebracht sind. Die Büroflächen im 1., 3. und 6. Stock bieten Balkone bzw. Terrassen mit weitem Ausblick. Des Weiteren gibt es auch eine großzügige Dachterrasse, die allen Mietern zur Verfügung steht und einen sensationellen Ausblick über den Wiener Prater bis hin zum Stephansdom bietet.

Mieter der Region schätzen die Nähe zum Grünen Prater, die ausgezeichnete Nahversorgung sowie ein vielfältiges Angebot an Gastronomie und Hotellerie. Ein weiteres Asset des nachhaltigen Bürokomplexes „Prater Glacis“ ist natürlich auch die perfekte Verkehrsanbindung an die Wiener Innenstadt. In nur wenigen Gehminuten erreicht man die U2 Station Messe-Prater, sowie eine Station der Autobuslinie 82A.

Die Fertigstellung des „Prater Glacis“ ist für Sommer 2020 geplant.
Im „Prater Glacis“ stehen Büroflächen von 250 bis 4.200 m² zur Verfügung.

Fotocredits: Janusch