Blog | EHL startet Bieterverfahren für Zinshausportfolio mit mehr als 45.000 m²

  1. 22 Zinshäuser und 226 Wohnungseigentumseinheiten in Wien und Wiener Umland 
  2. Objekte in guten urbanen Lagen in elf Wiener Bezirken, Klosterneuburg und Brunn 
  3. Erwarteter Kaufpreis liegt deutlich über 120 Millionen Euro

Wien, 29.01.2019 – Die EHL Investment Consulting, die im Rahmen der EHL Gruppe für den Bereich Immobilieninvestments verantwortlich ist, hat den Verkaufsprozess für ein großes 
Wohnportfolio, bestehend aus 22 Zinshäusern, 226 Einheiten im Wohnungseigentum sowie in untergeordnetem Maß sonstigen Flächen, gestartet. Mit einer Gesamtfläche von 45.350 m² kommt 
damit eines der größten Zinshaus- und Wohnportfolios seit mehreren Jahren auf den Markt. 
  
Das von einem österreichischen Privatinvestor über einen längeren Zeitraum hinweg aufgebaute Portfolio soll gesamthaft im Rahmen eines von EHL strukturierten Bieterverfahrens verkauft 
werden. Die Objekte in guten Wohnlagen mit guter Anbindung an den öffentlichen Verkehr bieten teilweise noch Ausbaumöglichkeiten, insbesondere durch den Ausbau zusätzlicher Dachgeschoße. 
  
„Der Immobilienbestand ist breit auf elf Wiener Bezirke und die beiden sehr gefragten Umlandgemeinden Brunn am Gebirge und Klosterneuburg gestreut und bietet somit eine gute 
Risikodiversifikation über den Großraum Wien. Das macht das Portfolio für langfristig orientierte institutionelle oder private Investoren höchst attraktiv“, erklärt Franz Pöltl, Geschäftsführer der EHL 
Investment Consulting. 
  
Die Transaktion wird im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens abgewickelt werden. Der angepeilte Verkaufspreis liegt jenseits der Marke von 120 Millionen Euro.