Blog | EHL vermittelt Verkauf eines Büro- und Geschäftshauses in der Bergmillergasse an Privatinvestor

  • Langfristig vermietetes Objekt mit 7.880 m2 Nutzfläche
  • Starke Ankermieter wie Penny, Bipa oder Pagro
  • Gemischt genutzte Immobilien immer beliebter

Wien, 21.05.2019 – Die zur EHL-Gruppe zählende EHL Investment Consulting hat im Rahmen eines Share Deals das Büro- und Geschäftshaus in der Bergmillergasse 5 im vierzehnten Wiener Gemeindebezirk von der IMMOFINANZ an einen österreichischen Privatinvestor vermittelt. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt in der Bergmillergasse umfasst rund 7.880 m2 Nutzfläche, wovon rund 60 Prozent auf Büroflächen entfallen, der Rest auf Geschäfts- und Lagerflächen. In der hauseigenen Tiefgarage stehen 118 Stellplätze zur Verfügung. Die starken Ankermieter der voll vermieteten Geschäftsflächen Penny, Bipa, Pagro und Fressnapf machen es zu einem wichtigen und frequenzstarken Nahversorgungszentrum. Die modern ausgestatteten und zu etwa 98 Prozent langfristig vermieteten Büroflächen profitieren von der zentralen und gut erreichbaren Lage in unmittelbarer Nähe zur Westausfahrt und der U4- und S-Bahn-Station Hütteldorf sowie der hervorragenden Infrastruktur mit zahlreichen Nahversorgern und Geschäften des täglichen Bedarfs in der Umgebung.

„Büro- und Geschäftshäuser sind exzellente Investmentmöglichkeiten auch für Privatanleger“, erklärt EHL-Investmentchef Franz Pöltl. „Die Renditen sind deutlich höher als bei Wohn- oder Zinshausinvestments. Gemischt genutzte Büro- und Einzelhandelsstandorte wie in der Bergmillergasse im mittleren Größenbereich, aber auch kleinere Fachmarktzentren um bis zu 10 Mio. Euro in geographischer Nähe zum Lebensmittelpunkt der Investoren sind sehr gefragt.“