EHL Geschäftsflächenbericht Österreich | 2019

Salzburg Oberösterreich Steiermark Kärnten Niederösterreich 25,1% Burgenland 44,6% 24,0% 20,4% 21,3% 21,8% 27,4% Wien 26,7% Vorarlberg 18,9% Tirol Marktanteile der Einkaufs- und Fachmarktzentren 11 Die österreichischen Shopping Center werden sich in den kommenden Jahren auf die Umsetzung neuer Konzepte konzentrieren, nachdem das Flächen- wachstum weitgehend zum Stillstand gekommen ist. Innovationen und kreative Refurbishments sind auch geboten, denn die Besucherzahlen sind zuletzt kontinuierlich gesunken und der Leerstand erreicht mittlerweile durchschnittlich fünf Prozent. Dabei zeichnet sich ein klarer Trend ab: Flächen, die bisher von klassischen Einzelhändlern belegt waren, werden immer öfter für Gastronomie und Entertain- ment genutzt. Ein gutes Beispiel dafür ist das Wiener Auhofcenter, das von den 9.000 m 2 Erweiterungs- flächen 50 Prozent an Nicht-Einzelhandelsbetriebe vergeben hat und in dem u.a. der 2.000 m 2 große spektakuläre Indoor-Action-Spielplatz „Tiger’s World“ für Familien eröffnet wurde. Auch das „Hey“ im ober- österreichischen Steyr, das als eines der wenigen neuen Konzepte 2019 eröffnen wird, sieht bei 35 Shops bereits drei Restaurants vor. Dem Trend zur Kulinarik können sich auch die Fachmarktzentren nicht entziehen: in größeren Zentren sind Gastrono- miebetriebe mittlerweile zu maßgeblichen Frequenz- bringern geworden, in kleineren ist zumindest ein Lebensmittelmarkt ein unverzichtbarer Erfolgsfaktor. Die zweite große Entwicklung ist die Reduktion der durchschnittlichen Shopgrößen. Das ist einerseits Kostenüberlegungen geschuldet, andererseits verlagern sich Umsätze in den Onlinehandel und die Filialen erhalten die Funktion von „Schaufenstern“, in denen die absoluten Highlights der Marke präsentiert werden. Das erfordert weniger Platz als der tat- sächliche Verkauf und auch die Flächenaufteilungen müssen neu durchdacht werden. Einkaufs- und Fachmarktzentren Quelle: | Q1 2019 Quelle: EHL Market Research | Q1 2019 Entwicklung Spitzenmieten EKZ in EUR/m 2 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 125 120 120 125 110 stabil 100 105 105 | 18 | 19* Outlook * Prognose Quelle: EHL Market Research | Q1 2019 Mieten Einkaufs- und Fachmarktzentren | Q1 2019 Nettomiete EUR/m 2 /M Preistrend A-Lage 40 - 120 stabil SCS, Donauzentrum, Auhof Center etc. B-Lage 15 - 40 stabil Q19, Lugner City, BahnhofCity Wien West Bezirkszentren 8 - 12 leicht sinkend Fachmarktzentren Wien 8 - 13 stabil Bundesländer 5 - 11 leicht sinkend

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ5MDIw