Events

Es ist uns ein großes Anliegen, soziale Projekte im Rahmen kultureller Veranstaltungen wie z.B. Konzerte zu fördern. Ganz besonders freut es uns, dass uns dabei auch einige EHL- und Branchenkollegen tatkräftig unterstützen und auch aktiv mitwirken. Finden Sie hier mehr Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen EHL Benefizkonzert zugunsten CONCORDIA Sozialprojekte und Musica Juventutis Konzert.

EHL Benefizkonzert zugunsten CONCORDIA Sozialprojekte

 

Die Matinée des diesjährigen EHL Benefizkonzerts findet am 21. Mai 2020 um 11:00 Uhr im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses statt. Auf dem Konzertprogramm stehen neben Peter und der Wolf von Sergej Prokovjev, gesprochen von Peter Simonischek, auch Ludwig van Beethoven's Pastorale Sinfoie Nr. 6 F-Dur op. 68, die vom Orchesterverein Wien unter der Leitung von Peter Gassler dargeboten wird. Seitens EHL werden Michael Ehlmaier und Sandra Bauernfeind als Geiger mitwirken.

Der Erlös des Benefizkonzerts kommt zur Gänze dem Bau einer CONCORDIA Grundschule in Rumänien zugute, die bis Herbst 2020 fertig gestellt werden soll.

 

Sie möchten die Matinée besuchen und sind an Karten interessiert?
Kontakt: Katharina Wagner - katharina.wagner@concordia.or.at - 01 21281549-15
 

Sie sind an einem Sponsoringpaket interessiert? 
Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht an marketing@ehl.at oder über Ihren Anruf unter 01 512 76 90-120.

Musica Juventutis Konzert im Schubert-Saal des Wiener Konzerthauses

Hand aufs Herz: haben Sie schon einmal ein Konzert besucht, in dem eine Tuba, Bass oder ein Klavier die Hauptrolle spielt? Am Montag, 02. März 2020 um 19:30 Uhr findet das Musica Juventutis Konzert im Schubert-Saal des Wiener Konzerthauses statt.

Sie werden staunen, welchen Wohlklang Gabriel Bramböck der massigen Tuba zu entlocken imstande ist. Neben der Sonatina von dem eher weniger bekannten holländischen Komponisten Jan Koetsier hat auch ein kompositorisches Schwergewicht wie Paul Hindemith eine veritable Sonate komponiert. Da Gabriel Bramböck auch Komposition studiert, wird er Ihnen zum Abschluss auch noch ein eigenes Stück präsentieren. 

Oliver Sailer, der einst als Sopransolist bei den Wiltener Sängerknaben begann, hat sich nun dem genau entgegengesetzten Ende des menschlichen Stimmspektrums verschrieben, dem Bass. Er konnte vor und nach der Mutation seine außerordentliche Stimme bewahren, mit dem Ergebnis, dass Sailer bereits mit 17 Jahren als ausgewachsener Bass vor das Publikum trat und sogar schon bei CD-Aufnahmen mitwirkte. Der heute 26-jährigen Sänger gereilt, wird Ihnen die eindrucksvollen Mörike-Lieder von Hugo Wolf darbieten . 

Der gebürtige Wiener Lukas Sternath ist gerade einmal 18 Jahre alt und hat als  junger Pianist schon eine respektable Anzahl von Preisen bei internationalen Wettbewerben gewonnen. Er absolvierte Meisterklassen bei Ingolf Wunder, Vladimir Kharin und erhielt Privatunterricht bei Till Fellner. Sein Talent wird er mit seinem halsbrecherischen Programm (Chopins zweiter Ballade und Rachmaninows zweiter Klaviersonate) Ihnen unter Beweis stellen . 

Sie möchten das Konzert besuchen und sind an Karten interessiert?
Kontakt: Eva Bernhard - office@musicajuventutis.com - 01 242002
oder online unter: konzerthaus.at.